News der DGC
auf einen Blick

Buchbinder Datenleck – Riesiger Datenskandal in Deutschland entdeckt

Buchbinder Datenleck – Riesiger Datenskandal in Deutschland entdeckt

Millionen personenbezogener Daten von cyberscan.io® frei zugänglich im Internet gefunden. Die Deutsche Gesellschaft für Cybersicherheit hat mit der von ihr entwickelten Software cyberscan.io® die bisher größte Datenlücke in Deutschland gefunden. 3 Millionen Datensätze von Personen und Unternehmen standen für jeden frei einsehbar im Internet. Diese personenbezogenen Datensätze des Autovermieters Buchbinder (Car Partner Nord GmbH) enthielten Name, Adresse, Telefonnummer, Zahlungsinformationen, Führerscheinnummer, Abhol- und Abgabeort des Mietwagens, Unfallberichte (u.a. Blutalkoholuntersuchungen) sowie etwaige Verstöße der Fahrer gegen die StVO.

Kurz nachdem cyberscan.io diese Datenlücke Anfang Dezember gefunden hatte, wurde das Unternehmen entsprechend der Disclosure Policy von cyberscan.io® mehrfach darüber informiert, dass seine Datensicherheit sehr stark gefährdet sei und um Kontaktaufnahme gebeten. Nachdem es bis Ende Dezember keine Reaktion seitens Buchbinder gab, hat cyberscan.io® die Datenschutzbehörde in Bayern informiert. Seit Montag, 20. Januar 2020, ist die Sicherheitslücke geschlossen. ZEIT und c’t haben heute erstmals über diesen Datenskandal berichtet.

Folgen Sie uns auf

Abonnieren Sie unseren Newsletter rund um das Thema Cybersicherheit

Mit unserem Cyberletter sind Sie stets topaktuell informiert - über Schwachstellenmeldungen, aktuelle IT-Bedrohungsszenarien sowie andere relevante Nachrichten aus dem Bereich Cyber Security und Datensicherheit

Mit der Anmeldung akzeptiere ich den Umgang mit meinen personenbezogenen Daten (§13 DSGVO) und stimme der Datenschutzerklärung zu.